Unistik® Touch

Beruhigend einfach
X

Die drucksensible Sicherheitslanzette Unistik® Touch wurde speziell entwickelt, um die Gewinnung von Kapillarblut noch einfacher zur gestalten. Unistik® Touch wird einfach gegen die Entnahmestelle gepresst und durch Druck automatisch ausgelöst. Nach der Aktivierung wird die Lanzette in das Gehäuse zurückgezogen und senkt so das Verletzungsrisiko. Die Unistik® Touch Einweg-Sicherheitslanzette verfügt außerdem über unsere patentierte Comfort Zone Technology®.

Die Comfort Zone Technology® funktioniert mit Hilfe von acht erhabenen Druckpunkten am patientenseitigen Ende der Lanzette. Diese patentierte Technologie sorgt dafür, dass angenehme Stimuli an das Gehirn gesendet werden und helfen, die Wahrnehmung des durch die Blutentnahme ausgelösten Schmerzes zu unterdrücken.¹

Produktvorteile:

  • Einfach: Unistik® Touch wurde speziell entwickelt, um die Blutentnahme noch einfacher zur gestalten.
  • Komfort: Comfort Zone Technology® sorgt für eine statistisch signifikante Schmerzlinderung.²
  • Sicherheit: Die Nadel wird direkt nach dem Einstich in das Gehäuse zurückgezogen und mindert das Risiko von Nadelstichverletzungen entsprechend der TRBA 250.

Unistik® Touch eignet sich für in-vitro-diagnostische Anwendungen gemäß IVD-Richtlinie 98/79/EG und besitzt die entsprechende CE-Kennzeichnung. Jede einzelne Lanzette ist mit der ihr zugeordneten LOT-Nummer bzw. Chargennummer versehen und ist damit rückverfolgbar.

Die Unistik® Touch Einweg-Sicherheitslanzetten sind in unterschiedlichen Nadelgrößen mit verschiedenen Einstichtiefen erhältlich und können daher für die Blutentnahme in der klinischen Praxis in allen Anwendungsbereichen eingesetzt werden (siehe auch Unistik® Touch Sortiment).

Typische Einsatzgebiete:

  • Blutglucose-Bestimmung in Diabeteskliniken, Krankenhäusern und (Diabetologischen) Praxen
  • Hämoglobin-Untersuchungen (Blutbanken)
  • Blutgruppen-Untersuchungen
  • Messung von Cholesterin, HbA1c
  • Blutgerinnungskontrolle mit INR-Wert und Quick-Wert
  • Blutgas und Elektrolyte
  • diagnostische Schnelltests, u. A. Herzmuskelenzyme

 

Unseren Leitfaden zum Thema „Die kapillare Blutentnahme – so erhalten Sie die perfekte Blutprobe“ können Sie hier herunterladen. 

 

1.Melzack, R. and Wall, P. (1982).  The Challenge of Pain (Die Herausforderung Schmerz). England: Penguin Books.
2. Dewland, P. and Edwards, C. (2007). A single-blind, randomised, 8-way crossover study to compare the blood volume and pain perception of capillary blood sampling (Eine einfach verblindete, randomisierte 8-Weg-Crossover-Studie zum Vergleich der Blutmenge und Schmerzwahrnehmung bei der Kapillarblutentnahme). GB